Nachhaltigkeit ESG

Nachhaltigkeit & ESG

Nachhaltigkeit & ESG

Nachhaltigkeitsstrategie, ESG Risikobewertung, CSR- und Nachhaltigkeits-Reporting, Nachhaltigkeit der Lieferkette – mit all diesen Schlagwörtern werden Unternehmen fast täglich konfrontiert und müssen sich damit auseinandersetzen, was genau sich dahinter verbirgt und inwieweit diese Themen für das eigene Unternehmen relevant sind.

Regulative Rahmenwerke und gesetzliche Vorgaben wie der EU-Green Deal, EU-Direktiven zum Nachhaltigkeits-Reporting, Lieferketten-Gesetze, Taxonomie, Anforderungen aus dem Finanz-Sektor sowie nationale gesetzliche Vorgaben erzeugen konkreten Handlungszwang. ​

Die Durchdringung des Dschungels an Nachhaltigkeitsthemen und konkreten gesetzlichen Vorgaben und Berichtspflichten sowie die Ableitung der daraus folgenden konkreten Maßnahmen stellt die meisten Unternehmen aufgrund von Ressourcen-Engpässen und unzureichenden Erfahrungen mit diesen Themen vor enorme Herausforderungen. Externe Expertise und Unterstützung kann dabei helfen, diese Herausforderungen zu meistern.

Unsere iAP-Berater verfügen über eine langjährige Erfahrung mit diesen Themen. Wir unterstützen Sie bei der Bewältigung ihrer Herausforderungen zum Thema Nachhaltigkeit, sei es eine Bestandsaufnahme im Unternehmen und ihrer Lieferketten, der Formulierung einer langfristigen Nachhaltigkeitsstrategie auf Basis von ESG-Risikobewertungen, der Implementierung des Nachhaltigkeitsprogramms oder dem Aufbau des Nachhaltigkeits- oder Lieferketten-Reportings auf Basis marktgängiger Standards oder gesetzlichen Vorgaben.

Sustainability & ESG

Von Richtlinien-Lückenanalysen bis hin zur Bestandsaufnahme vor Ort: Die sorgfältige Prüfung und Analyse der grundlegenden regulativen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ihres Unternehmens im Hinblick auf Nachhaltigkeitsaspekte sowie die Feststellung des aktuellen Reifegrads ihrer Nachhaltigkeitsaktivitäten legen den Grundstein für die Definition ihres ESG-Programms oder die Initiierung selektiver Nachhaltigkeits-bezogener Maßnahmen.

Wesentliche Aspekte sind dabei:

  • Betroffenheitsanalyse bzgl. der regulativen Vorgaben
  • Strategie, Unternehmenspolitik und Werte
  • Branchenspezifika, Handlungsfelder & Aktivitäten
  • Organisation & Prozesse (Planung, Steuerung und Kontrolle)
  • Internes Reporting / Datenfluss über alle Ebenen
  • Externe Kommunikation / Marketing / Berichte

Wir unterstützen Sie bei der Planung und Durchführung der unternehmensweiten Due Diligence zu allen Nachhaltigkeitsthemen und der Herstellung von Transparenz über die Nachhaltigkeit ihrer Geschäftsaktivitäten und die damit verbundenen Stärken und Schwächen Ihres Unternehmens.

Die Erstellung einer ESG-Strategie und übergreifender Management-Vorgaben bilden den Rahmen für die Definition eines Programms und die nachfolgende Umsetzung konkreter Maßnahmen für Nachhaltigkeitsthemen. Ausgehend von der Aufnahme des Ist-Status bzw. einer Due Diligence bestimmen wir mit Ihnen ihre Stakeholder sowie ihr Zielsystem zur Nachhaltigkeit, entwickeln Ihre Nachhaltigkeitsstrategie und etablieren die erforderlichen Governance-Strukturen in ihrem Unternehmen.

Von der Entwicklung ihrer Nachhaltigkeitsstrategie bis hin zur Projektimplementierung, wir arbeiten eng mit Ihnen zusammen, Ihr ESG Programm zu entwickeln, zu implementieren oder weiter zu verbessern.

Das rechtzeitige Erkennen von ESG -bezogenen Risiken ist für Unternehmen essenziel, denn die Materialisierung solcher Risiken kann signifikante Auswirkungen haben, wie z.B. Schadenersatzforderungen, Reputationsschäden oder Geldstrafen und damit das Überleben des gesamten Unternehmens gefährden. Eine Risikobetrachtung sollte dabei u.a. für folgenden ESG-Themen erfolgen:

Environmental​

  • CO2-Emissionen und CO2-Fußabdruck
  • Verbrauch von begrenzten Ressourcen
  • Verschmutzung der Umwelt

Social​

  • Beachtung der Menschenrechte in der Lieferkette
  • Arbeitsbedingungen
  • Arbeitnehmerschutz​

Governance​

  • Verantwortungsbewusste Unternehmensführung und interne Prozesse
  • Nachhaltige Unternehmens-Finanzierung
  • Nichtfinanzielle Berichterstattung​

Wir identifizieren und analysieren mit Ihnen Ihre ESG Risiken – sowohl unter dem Blickwickel inside-out, also dem Einfluss ihrer Geschäftsaktivitäten auf ihr Umfeld, als auch der Sichtweise outside-in, die alle Einflüsse ihres geschäftlichen Umfelds auf ihr Unternehmen reflektiert.

Sowohl durch qualitative als auch quantitative Analysen identifizieren wir für Sie alle Faktoren, die wesentliche Auswirkungen auf Ihre Organisation haben. Unsere Experten arbeiten mit Ihrem Management zusammen, um die für Ihr Unternehmen relevanten Nachhaltigkeitsthemen und ESG Risiken zu identifizieren und zu priorisieren und um daraus ein allumfassendes ESG-Programm zu entwickeln oder den Scope ihres Nachhaltigkeits-Reportings zu bestimmen.

Für die Implementierung der Nachhaltigkeitsstrategie ihres Unternehmens erstellen wir mit Ihnen ein konkretes und an der Nachhaltigkeitsstrategie ausgerichtete ESG-Programm und der damit verbundenen Maßnahmenplanung, welche sich typischerweise auf Organisation, Prozesse, Kennzahlen- und Anreizsysteme auswirkt.​

Um das Erreichen der definierten Nachhaltigkeitsziele im Zeitverlauf überwachen zu können, müssen geeignete Indikatoren und KPI´s definiert und die Prozesse zur Erhebung implementiert werden. Wir unterstützen Sie bei der Konzeption und Implementierung des Internen Kontrollsystems (IKS) zur Nachhaltigkeitsthematik, das auch die Grundlage für die Erstellung regelmäßiger Nachhaltigkeitsberichte bildet.

Gemäß §3 Abs.1 LkSG (Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz) sind größere Unternehmen dazu verpflichtet, in ihren Lieferketten menschenrechtliche und umweltbezogene Sorgfaltspflichten in angemessener Weise zu beachten.​ Dies beinhaltet u.a.

Menschenrechts-bezogene Risiken (Beispiele)

  • Kinder und Zwangsarbeit
  • Diskriminierung am Arbeitsplatz​
  • Sklaverei

Umweltbezogene Risiken (Beispiele)

  • Verbot der Herstellung / Verwendung von Quecksilber
  • Verbot der Ausfuhr gefährlicher Abfälle​

​Wir unterstützen Sie bei der unternehmensweiten Erhebung von berichtsrelevanten Informationen aus ihrer Lieferkette in Form eines Lieferketten-Audits, basierend auf den gesetzlichen Vorgaben sowie den Ausführungsbestimmungen, die vom BaFa (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) entwickelt werden.

Zur Erfüllung Ihrer gesetzlichen Berichtspflichten (z.B. der kommenden CSRD/CSR-RUG 2) oder von Nachfragen Ihrer Kunden zur Lieferkette ist ein anforderungsgerechtes Nachhaltigkeits-Reporting zu erstellen. Wir unterstützen Sie bei der Konzeption und Erstellung eines revisionssicheren Nachhaltigkeitsberichts nach dem von Ihnen festgelegten und avisierten Standard (z.B. DNK, CSRD, GRI, o.a.).

 

Berichtspflichtige Unternehmen, aber auch Unternehmen mit dem Wunsch zur Erhöhung ihrer Credibility müssen ihren Nachhaltigkeitsbericht formal prüfen lassen. Mit unserer langjährigen Prüfungserfahrung und Vernetzung in die Wirtschaftsprüfung unterstützen wir Sie, Wirtschaftsprüfer und Aufsichtsräte bei der Prüfung von Nachhaltigkeitsberichten, erstellen Prüfberichte nach internationalen Standards und unterstützen die Testierung.

Durch die Prüfung der Berichterstattung nach definierten Standards (z.B.CSRD, GRI-Standards, DNK o.a.), stellen wir die Richtigkeit der Berichtserstattung fest, nehmen Risikoeinschätzungen und Maßnahmenempfehlungen vor und erstellen einen formalen Prüfbericht nach internationalen Standards.

Um die entscheidenden Maßnahmen für Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility (CSR) im Unternehmen jetzt erfolgreich voranzutreiben und Ressourcen nachhaltig einsetzen zu können, bieten wir Ihnen unsere Experten als SME’s an. Unsere Experten verfügen über Kommunikationmittel und Berichterstattungwerkzeuge, wodurch Sie sich die Akzeptanz ihres Handelns im Haus sichern und Wettbewerbsvorteile in Sachen Nachhaltigkeit erschließen.

Wofür stehen bei ‘ESG’ die Begriffe Environmental, Social und Governance?

environmental1

ENVIRONMENTAL

Wechselwirkung zwischen Unternehmen und Natur, Einfluss auf Klima, Ressourcen, Wasser und Artenvielfalt 

  • Klimawandel
    (CO2-Emissionen, CO2-Fußabdruck)
  • Effizienter und verantwortungsbewusster Einsatz von begrenzten Ressourcen​
    (Bio-Diversität, Wasserknappheit​, Bodenerosion, Waldsterben​)
  • Nachhaltiges Energiemanagement​
  • Entsorgung von Rohstoffen und Abwasser ​
    (Giftstoffe​, Elektroschrott, Verpackungsmaterial​)
social

SOCIAL

Verantwortung und Rolle von Unternehmen im sozialen Kontext

  • Arbeitsbedingungen und Arbeitnehmerschutz​
  • Beachtung der Menschenrechte und Menschenwürde
    (Chancengleichheit, Lohngerechtigkeit)​
  • Soziale Wirkung der Produkte auf die Gesellschaft
    (Produktsicherheit​, Datenschutz und -sicherheit)
  • Sozial verantwortungsvolle Bedingungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette
governance

GOVERNANCE

Nachhaltige und verantwortungsbewusste Unternehmensführung und interne Prozesse

  • Corporate Governance ​
  • Ethik und Integrität der Unternehmensführung​
  • Vergütung von Vorstand und Aufsichtsrat​
  • Maßnahmen zur Korruptionsbekämpfung​
  • Steuerehrlichkeit​
  • Bekämpfung von wettbewerbswidrigen Praktiken​
  • Nachhaltige Unternehmens-Finanzierung​
  • Nichtfinanzielle Berichterstattung​

Schreiben Sie mit grünen Ideen schwarze Zahlen. Wir unterstützen Sie dabei!