Schlagwortarchiv für: SOC

Vor dem Hintergrund der stetig zunehmenden Gefahren durch Cyberangriffe stehen Unternehmen und Organisationen vor folgenden Fragen:

  • Ist mein Unternehmen ausreichend gegen Cyberangriffe abgesichert?
  • Welche nicht bekannten Lücken und Schwachstellen schlummern in der Unternehmens-IT und gefährden meine Geschäftsprozesse oder stellen ein signifikantes Risiko für mein Unternehmen dar?
  • Wie kann ich die Informationssicherheit in meinem Unternehmen möglichst ohne zusätzliche Kosten erhöhen und auf den Stand der Technik bringen?

Gerade mittelständische und kleinere Unternehmen (KMU) haben oft aufgrund geringer personeller IT-Kapazitäten, fehlender Expertise für IT-Security und begrenzten Budgets Schwierigkeiten, das Thema ganzheitlich anzugehen und die Informationssicherheit durchgängig auf ein angemessenes Schutzniveau zu bringen.

Die Auslagerung von Teilen oder aller wesentlichen Aufgaben für Informationssicherheit an einen externen Spezialisten – ein sogenanntes Security Operation Center (SOC) oder Cyber Defense Center (CDC) – bietet hier einen Lösungsansatz, der flexibel an die Anforderungen jedes Unternehmens angepasst werden kann.

Ein SOC/CDC ist dabei ein auf Informationssicherheit spezialisierter Dienstleister, der an die IT des Unternehmens angebunden ist und als eine Art Sicherheitsleitstelle große Teile oder auch nur selektiv bestimmte Security-Services übernimmt, die normalerweise durch die IT-Abteilung im Unternehmen abgedeckt werden müssten:

  • Sicherheitsbezogene Überwachung der Unternehmens-IT
  • Proaktive Adressierung von Bedrohungslagen durch Threat Intelligence
  • Erkennung und Beseitigung von Schwachstellen in den IT-Systemen und -Prozessen
  • Erkennung und Alarmierung bei Cyber-Angriffen
  • Abwehrmaßnahmen und Schadenbegrenzung
  • Kundenbezogene Unterstützung und Reporting zu Sicherheitsthemen

In den Räumlichkeiten des SOC/CDC-Dienstleister arbeiten dafür im 24×7 Betrieb hochspezialisierte Experten für Cybersecurity, u.a. Security Architekten, Analysten, Forensiker, die wie in einem Kommandostand in realtime auf Bildschirmen sämtliche sicherheitsbezogene Informationen angezeigt bekommen und bei Auffälligkeiten sofort reagieren können.  Die Arbeitsweise ist dabei durch optimale und integrierte Toolunterstützung, hohen Automatisierungsgrad der Analysen als auch durch die optimale Teamstruktur und Kommunikation des SOC-Teams gekennzeichnet.

Je nach konkreter Anforderungslage eines Kunden können verschiedene Service-Modelle der Zusammenarbeit definiert werden, die es ermöglichen, nur bestimmte Teile, oder nahezu alle Sicherheitsleistungen an den SOC/CDC-Dienstleister auszulagern. Die Vorteile der Nutzung eines SOC/CDC liegen dabei klar auf der Hand:

  • Schnelle und wirksame Reaktion durch Automatisierung und Einsatz von Spezialisten
  • Schutz gegen die aktuelle Bedrohungslage
  • Kontinuierliche Dokumentation und Nachvollziehbarkeit
  • Kein Aufbau von internem Personal erforderlich
  • Ganzheitliches Absicherungskonzept und maßgeschneiderte Lösungen möglich je nach Kundenanforderungen
  • Nachweisbare Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben und Compliance

Insbesondere für kleinere Unternehmen und Mittelständler (KMU) eröffnet die Auslagerung wesentlicher Leistungen für IT-Sicherheit an einen externen Spezialisten die Möglichkeit zur Erreichung eines hohen Schutzniveaus und IT-Security nach Stand der Technik. Durch die unterschiedlichen Servicemodelle und großer Flexibilität können die Leistungen eines SOC-Dienstleisters ideal auf die Kundenanforderungen zugeschnitten werden. Ein Aufbau zusätzlicher interner Ressourcen bzw. Experten für Informationssicherheit ist in der Regel nicht erforderlich.